13. Juli 2019

Jubiläumslehrgang 45 Jahre Karate - Dojo in Mühldorf

Ein Höhepunkt unseres Trainingsjahrs war wie immer unser Lehrgang mit Lothar Ratschke und Fritz Oblinger.

Anlässlich des Jubiläums erwiesen nicht nur die zahlreichen Lehrgangsteilnehmer, sondern auch die 2. Bürgermeisterin der Stadt Mühldorf, Frau Ilse Preisinger-Sontag, und Herr Wolfgang Weigert (Präsident des Deutschen und Bayerischen Karate Verbandes, Vizepräsident der World Karate Federation) den Mühldorfer Karatekas eine große Ehre.

Frau Preisinger-Sontag lobte in ihrem Grußwort das Engagement der Karate-Abteilung für die sportbegeisterten Karatekas aller Altersstufen und hob besonders die in der Karate-Abteilung gelebten und geübten Prinzipien der „Verantwortung, Gesundhaltung des Körpers, Charakterschulung und effektive Selbstverteidigung“ hervor.

Herr Wolfgang Weigert ehrte die Abteilung Karate mit der „Goldenen Ehrenplakette“ für besondere Verdienste sowie vier noch aktiv in der Abteilung tätige Gründungsmitglieder des Karate-Dojo mit den Ehrenmedaillen des deutschen Karate-Verbandes: Albert Patzelt (5. Dan, Dojo-Leiter 2003-2018, Fachübungsleiter ), Manfred Gilhuber (Dojo-Leiter 1974-1989, Leiter Behinderten-Training), Herberth Woidich (Kassier 1974, Kumite-Trainer und Deutscher Meister Kumite 2017) und Manfred Raspl. Gabi Bauer-Kroiss wurde für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt.

Im Anschluss an den Lehrgang stellten noch 8 Dan-Prüflinge in der nicht öffentlichen Prüfung vor den Meistern Ratschke und Oblinger unter Beisitz von Albert Patzelt ihre Fähigkeiten unter Beweis.

Gegen Abend wurde ein anstrengender, lehrreicher und würdevoller Jubiläums-Lehrgang mit einer kleinen Grillfeier beendet.

Andrea Bronnert,  Abt.Ltg. Karate beim TSV Mühldorf 1860 e.V.

Pressebericht Mühldorfer Anzeiger 13.09.2019.jpg

 


20.Mai 2019

Gürtelprüfungen bei Kindern und Jugendlichen

              

Wir gratulieren den erfolgreichen Prüflingen!

 

17. Februar 2019

Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf erfolgreich bei Bayerischer Meisterschaft 2019

Olga Schimmelpfeng wird Bayerische Meisterin in der Masterklasse


Die diesjährigen Bayerischen Karatemeisterschaften der Leistungs- und

Masterklasse wurden in der Sporthalle des Waldkraiburger Gymnasiums

durchgeführt. Veranstalter war der Bayerische Karatebund. Ausgerichtet wurde die

Meisterschaft von Asia Waldkraiburg.

 

Für den TSV Mühldorf ging im Kumite (Freikampf) die erfahrene Sportlerin

Schimmelpfeng in der Masterklasse 50, bis 65 Kilo, an den Start.

Die Vorrunde konnte sie mit einem 4 zu 2 Sieg erfolgreich abschließen. Die

erfolgreichen Techniken waren Gyaku-zuki und Kizami-zuki.

 

Im Finale gewann sie dann klar mit 5 zu 0. Sie überzeugte mit schnellen Techniken,

konnte mit Maswashi-geri und Kizami-zuki punkten, und besiegte so ihre 

Gegnerin.

 


 


 

Olga Schimmelpfeng mit Betreuer Herberth Woidich

 

 

 


8. Dezember 2018

DAN-Prüfung beim Karate-Lehrgang des Budokan München e.V.

3.Dan

Unsere Dojoleiter Andrea Bronnert und Marco Schenkemeyer legen bei Fritz Oblinger (8.Dan), Lothar Ratschke (8.Dan) und Jürgen Kraus (5.Dan) erfolgreich die Prüfung zum 3. Dan ab. Herzlichen Glückwunsch!

Hier zum Bericht im "Mühldorfer Anzeiger"

 


7. Juli 2018

Lehrgang in Mühldorf mit Fritz Oblinger und Lothar Ratschke

Wie auch die inzwischen vielen Jahre vorher war unser Lehrgang wieder ein gut besuchter, interessanter und lehrreicher Höhepunkt des Trainingsjahres! Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Prüflinge!

Hier zum Bericht über den Lehrgang sowie die Ehrungen langjähriger Mitglieder (weiter zur Seite des TSV Mühldorf)

----- Seite des TSV Mühldorf wegen Serverproblemen z.Zt. eventuell nicht erreichbar! -----

 


Deutsche Karate-Meisterschaft am 22.10.2017

Siegreich bei Deutscher Karatemeisterschaft

Mit Stolz beglückwünschen wir herzlichst unseren langjährigen Kumite-Trainer Herberth Woidich zum Deutschen Meister MK65 2017 sowie Olga Schimmelpfeng zum 3. Platz in der MK45 auf der Deutschen Meisterschaft Masterklasse 2017 in Bielefeld am 22. Oktober 2017!

 

 

Herberth Woidich wird Deutscher Meister in der Masterklasse, Olga Schimmelpfeng und  Fritz Dürr mit guten Platzierungen

 

Von der Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf war eine kleine Mannschaft zur Deutschen Karatemeisterschaft der Masterklasse nach Bielefeld gereist. Über 200 Sportler gingen in den verschiedenen Kategorien, Alters- und Gewichtsklassen an den Start, um ihre Meister zu ermitteln. Die Mühldorfer starteten in den Kategorien Kumite (Kampf) und Kata, ein festgelegter Ablauf von Techniken. Ausrichter war der Deutsche Karateverband DKV,  ein Verband des Deutschen Olympischen Sportbundes DOSB.

Herberth Woidich (1. Dan), Kumitetrainer der Karateabteilung, konnte sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren und startete in der Masterklasse über 65 Jahre. Die Vorrunde überstand er souverän. Noch vor Ende der regulären Kampfzeit von zwei Minuten konnte er durch einen deutlichen 8:0 Punktevorsprung  seinen Vorrundenkampf vorzeitig gewinnen. Auch im Finale war er nicht zu stoppen. Diesen Kampf konnte er überzeigend mit 7:2 für sich entscheiden. Damit wurde Woidich Deutscher Meister in der Masterklasse Ü 65.

Olga Schimmelpfeng (2. Dan) startete im Kumite und Kata bei den Damen über 45 Jahre. Während in der Disziplin Kata das schnelle Aus in der ersten Runde  kam, konnte sie sich im Kumite für den Kampf um den Einzug ins Finale qualifizieren. Sie musste sich ihrer Kontrahenten aus Hessen mit 1: 5 geschlagen geben. Am Ende erreicht sie den 3. Platz.

Fritz Dürr (3. Dan) ging bei den Herren über 35 Jahre und über 80 Kilo in den Kategorien Kata und Kumite an den Start.  In der Kata traf er auf ein sehr starkes Starterfeld. Bereits in der ersten Runde musste er sich mit der Kata Sochin dem späteren Finalisten geschlagen geben. In der Trostrunde verlor er knapp mit der Kata Gojo Shio Dai gegen den Vorjahresfinalisten mit 2:3 Kampfrichterstimmen und belegte  den 7. Platz.

Nach zwei  klar gewonnenen Vorrundenkämpfen im Kumite schied er  gegen den anschließenden Finalisten aus. Über die Trostrunde erreichte er den Kampf um  Platz 3, musste sich dann aber dem letztjährigen Vizemeister geschlagen geben. Am Ende ein guter 5. Platz bei der Deutschen Meisterschaft.

 

 


08.07.2017

Karate Mühldorf mit Jubiläumslehrgang

15 mal Schwarzgurtprüfung beim TSV Mühldorf; Dr. Hänel und Schimmelpfeng erfolgreich bei Danprüfung

Zum fünfzehnten Mal  in Folge organisierte die Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf einen landesweit ausgeschriebenen Karatelehrgang mit  Schwarzgurtprüfung (DAN). Auch in diesem Jahr  konnten mit Fritz Oblinger (8. DAN) und Lothar Ratschke (8. DAN) zwei hochkarätige Meister des Deutschen Karateverbandes als Lehrgangsleiter gewonnen werden. Das Prüfungsteam wurde durch den Karate-Abteilungsleiter Albert Patzelt (5. DAN) ergänzt.

Rund 80 Karatesportler aus Bayern und Salzburg waren der Einladung in die Innstadt gefolgt.

In sieben Trainingseinheiten jeweils für die verschiedenen Gürtelfarben wurde Kihon, Kata und Kumite  unter Anleitung der Meister geübt. Auch das Wissen über Vitalpunkte (Kyusho), Hebeltechniken und Selbstverteidigung wurde gelehrt.

In der Oberstufe wurden die Kata Jiin und Gangaku mit Bunkai  trainiert. Die Unter- und Mittelstufe trainierte neben den Grundtechniken die Kata Heian Yondan und Heian Shodan mit Bunkai. Die Kyusho-Einheit für alle Teilnehmer umfasste einen Überblick über die Themen Abwehr von Angriffen durch negative Stimulierung von Vitalpunkten und das Ansetzen von Handhebeln.

In einer Lehrgangspause wurden unter dem Beifall der Teilnehmer Max Anzinger für 30 Jahre Mitgliedschaft,  Fritz Dürr für 25 Jahre und für langjährige Jugendarbeit und ebenfalls 25 Jahre Susi Waldinger mit einer Urkunde des Bayerischen Karatebundes geehrt.

Nach den Trainingseinheiten wurden Prüfungen zu den Farbgurten abgehalten. Zu diesen Kyu-Prüfungen traten 12 Sportler an. Folgende Mühldorfer Sportler waren erfolgreich: Josef Brandlhuber und Barbara Reindl zum 8. Kyu, Julia Mahler zum 7. Kyu, Johannes Gschwendtner zum 6. Kyu, Marton Libik und Hans Gschwendtner zum 5. Kyu, Sabine Gschwendtner zum 4. Kyu und Carina Petrut zum 3. Kyu.

Spannender Höhepunkt des Tages war die Prüfung zum Schwarzgurt bzw. Dan mit  5 angemeldeten Karatesportlern. Auch zwei Mühldorfer Vereinsmitglieder waren dabei. Dr. Jonas Hänel, der seit 18 Jahren diesen Sport aktiv betreibt, konnte nach einer anspruchsvollen Prüfung, die einem physisch  und psychisch alles abverlangt, das Dandiplom und den schwarzen Gürtel (1. DAN) in Empfang nehmen. Zur Prüfung zum 2. Dan trat Olga Schimmelpfeng an und konnte die Prüfung ebenfalls erfolgreich bestehen. Sie ist ein langjähriges Mitglied der Karateabteilung und erfolgreiche Teilnehmerin bei bayerischen und nationalen Meisterschaften. Mit Überreichung der Diplome und kurzen Ansprachen der Lehrgangsleiter ging ein erfolgreicher Lehrgang zu Ende.

Bericht RR

 

 


19.02.2017

Mühldorfer Sportler bei Bayerischen Karatemeisterschaft  auf dem Siegerpodest

TSV 1860 Mühldorf startet erfolgreich in den Klassen Jugend und Masterklasse

 

Die bayerischen Karatemeisterschaften wurden in diesem Jahr in Waldkraiburg ausgetragen. Der Verein Asia Sports Waldkraiburg richtete die Veranstaltung  im Auftrag des Bayerischen Karatebundes aus.  Dank der tatkräftigen Unterstützung durch eine Vielzahl von Vereinsmitglieder und Betreuern konnten alle Disziplinen routiniert und zügig  durchgeführt werden.

Insgesamt gingen 460 Sportler aus 46 Vereinen an den Start. Auch von der Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf hatten sich Sportlerinnen und Sportler in verschiedenen  Altersklassen und Disziplinen für die Meisterschaft qualifiziert. Gestartet wurde in den Kategorien Kumite und Kata. Kumite ist der Freikampf. Es wird nach Treffern gewertet, wobei die Techniken nicht durchgeschlagen werden dürfen.  Kata  ist ein sogenannter Formenkampf mit genau festgelegtem Ablauf und Techniken. Hier gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Es treten immer zwei Karatekas gegeneinander an. Das Kampfgericht bewertet die Ausführung. Der Sieger kommt dann in die nächste Runde.

Die Mühldorfer  Kampfsportler erreichten folgende Platzierungen:

Isa Thumm: Jugend (14-15 jährige) Kumite:  Jugend, -70kg. Im Finalkampf  verlor er gegen einen sehr kampferfahrenen Gegner  und erkämpfte sich damit die Silbermedaille.

Andrea Bronnert:  Kata Masterklasse 45. Mit der Kata Sochin und einer 5:0 Wertung konnte der 3. Platz erreicht werden.

Olga Schimmelpfeng:  Kumite Masterklasse  45,  +60 Kg. Nach einem spannenden Finalkampf, der mit 2:7 verloren ging, blieb der 2. Platz.

Herberth Woidich: Kumite Masterklasse 65, +80kg. Die Finalbegegnung konnte er souverän mit 10:2 für sich entschieden. Damit  1. Platz und der bayerische Meistertitel.

Fritz Dürr: Kata Masterklasse  35: In der 3. Runde konnte er mit der Kata Gojoshio-Dai 3:2 gewinnen und damit den 3. Platz erreichen. Kumite Masterklasse 35, +80kg. Zwei Kämpfe wurden klar gewonnen.  Im Finale musste er sich geschlagen geben und wurde Vizemeister.

Mit einem bayerischen Meister, zwei zweiten und zwei dritten Plätzen erreichte die Karateabteilung des TSV Mühldorfs in der Vereinswertung bei 46 gestarteten Vereinen einen sehr guten 9. Platz.

Bericht von Rolf Richter

von links  Thum , Woidich, Bronnert, Schimmelpfeng, Dürr

 

 


15.11.2016

Olga Schimmelpfeng und Fritz Dürr holen Bronze in der Masterklasse

Zweimal Bronze lautet die Erfolgsbilanz für die Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf bei der deutschen Karatemeisterschaft in der Masterklasse.

Die Meisterschaft fand in Ilsenburg in der Nähe von Magdeburg in Sachsen-Anhalt statt. Über 130 Teilnehmer hatten in drei Leistungsklassen und den Kategorien Kumite (Kampf) und Kata (festgelegter Ablauf von Techniken) gemeldet. Ausrichter war der Deutsche Karateverband DKV, ein anerkannter Verband des Deutschen Olympischen Sportbundes DOSB. Bei den Olympischen Spielen 2020 wird Karate eine olympische Sportart werden.

Der TSV-Sportler Beno Jakub startete in der Klasse Kumite (Kampf) Einzel Herren über 30 Jahre bis 80 Kilo. Er ging verletzt in das Turnier, konnte so seine Techniken nicht optimal setzen und schied vorzeitig gegen einen Gegner aus Niedersachsen aus.

Olga Schimmelpfeng startete im Kumite bei den Damen über 50 Jahre. Auch sie ging mit Blessuren an den Start, profitierte aber von einem relativ kleinen Starterfeld und konnte nach beherztem Kampf einen guten dritten Platz erreichen. Sie ist langjähriges Mitglied der Karateabteilung und Träger des 1. Dan.

Fritz Dürr ging bei den Herren im Kumite über 30 Jahre und über 80 Kilo an den Start. Seinen ersten Kampf gewann er mit 5:3, den zweiten verlor er knapp mit 0:2. Über die Trostrunde qualifizierte er sich aber für den Kampf um den dritten Platz. Gegen Kaviani Parvis aus Bochum gewann Fritz Dürr knapp mit 1:0 und wurde damit Dritter bei der deutschen Meisterschaft. Seine erfolgreichen Spezialtechniken waren der Mawashigeri (Halbkreis-Fußstoß) und die Fausttechniken Gyakutsuki und Kizamitsuki. Dürr ist seit 25 Jahren in der Karateabteilung des TSV Mühldorf und Träger des 3. Dan.

Trainiert und betreut wurden die Karatesportler von Trainer Herberth Woidich.

 

 


19.07.2016

Karategruppe Ecksberg macht Gürtelprüfung

Erfolgreiche Braungurtprüfung bei behinderten Sportlern

Vor den großen Sommerferien, das hat schon Tradition, führt die Karatesportgruppe der Stiftung Ecksberg eine Gürtelprüfung durch. Natürlich gilt es sich mit großem Engagement auf diese Prüfungen vorzubereiten. Unter der Leitung von Trainer Manfred Gilhuber vom TSV 1860 Mühldorf üben die behinderten Sportler die Grundlagen des Karatesports und können im Rahmen einer Gürtelprüfung ihre Leistungen zeigen.

Marina Kovacic und Karl Heinz Maier sind seit über 10 Jahren aktiv beim Karatetraining der Stiftung Ecksberg dabei. Marina hat die Prüfung zum Braungurt mit viel Einsatz sehr gut gemeistert. Karl Heinz legte seine Zwischenprüfung Blau/braun erfolgreich ab.

Trotz der hohen Ansprüche zeigten die Sportler eine ausgezeichnete Prüfung, insbesondere bei den Partnerübungen waren sie sehr einsatzfreudig, was bei Menschen mit Handicap nicht selbstverständlich ist. Der Lohn für den Einsatz war das erfolgreiche Bestehen der Prüfung und die Überreichung des neuen Farbgurtes durch den Trainer.

2. von links Marina Kovacic, vorne sitzend Karl Heinz Maier.
 
 

09.07.2016
 

Karatelehrgang mit Dan-Prüfung in Mühldorf

Fritz Dürr legt erfolgreich Prüfung zum 3. Dan ab

Jedes Jahr führt die Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf einen bundesweit ausgeschriebenen Karatelehrgang mit Danprüfung durch. Trotz vorhergesagter tropischer Temperaturen waren am Samstag, 09.07.2016, zahlreiche Karatekas aus nah und fern angereist. Den weitesten  Anreiseweg  hatten die Teilnehmer aus Oldenburg. Alle wollten sich  unseren Lehrgang mit den Meistern Fritz Oblinger (7.Dan Shotokan DKV, 6. Dan Stiloffen DKV) und Lothar Ratschke (7. Dan Stiloffen DKV, 5. Dan Shotokan DKV) nicht entgehen lassen. Die anfängliche Enttäuschung über die kurzfristig notwendig gewordene Absage von Meister Ratschke  wich nach den ersten Trainingseinheiten einer allgemeinen Begeisterung. Während der Mühldorfer Abteilungs- und Dojoleiter Albert Patzelt (5. Dan Shotokan DKV, 2. Dan Kyushu Jitsu) die Trainingseinheiten für die Unter- und Mittelstufe übernahm, durften die Braun- und Schwarzgurtträger bei Sensei Fritz Oblinger trainieren.

Albert Patzelt legte in seinen Trainingseinheiten vor allem Wert auf saubere Ausführung der Grundtechniken. Sind sie doch unabdingbare Basis für die persönliche Weiterentwicklung des Karatesportlers. Es wurden Partnerübungen mit 4 Angriffen aus jeweils  45 Grad Richtungen geübt. Diese mussten in der gleichen Richtung  geblockt und mit Arm und Fußtechniken gekontert  werden.

In der Zweiten Einheit wurde die Alte Form von Taikyoku Nidan und das  Kihon ippon Kumite geübt.

Auch die 1-stündige Kindereinheit bei Albert stand unter diesem Motto. Es galt die Kinder für die Feinheiten der Technikausführungen zu begeistern.

In der Oberstufe ließ Fritz Oblinger die Teilnehmer zunächst realitätsnahe Partnerübungen trainieren. Wert wurde vor allem darauf gelegt, dass Angriffe gezielt und ernsthaft ausgeführt wurden und die Verteidigungstechniken dann auch tatsächlich funktionieren. Fritz erläuterte auch immer sehr anschaulich die Unterschiede zwischen dem sogenannten Sportkarate und einem möglichen Straßenkampf. In der zweiten Einheit wurde dann Bunkai für die Kata Chinte gezeigt und intensiv geübt. 

Im Anschluss an die Lehrgangseinheiten stellten sich 5 Teilnehmer der Prüfung zum 5. bis 2. Kyu. Prüfer Albert Patzelt zeigte sich zufrieden mit den gezeigten Leistungen und gratulierte zur bestandenen Prüfung. Vom TSV Mühldorf bestanden:

Manuel Wolf zum 5. Kyu

Isa Thumm zum 5. Kyu

Carina Petrut zum 4. Kyu

Laurentiu Petrut zum 2. Kyu

Die Lehrgänge in Mühldorf ziehen auch stets zahlreiche Dan-Prüflinge an. Für Sensei Lothar Ratschke, der aus privaten Gründen kurzfristig die Teilnahme am Lehrgang und der Prüfung absagen musste, sprang dankenswerterweise Sensei Sepp Neuberger (6. Dan) vom Karatedojo Pfarrkirchen ein, so dass die Dan-Prüfungen wie geplant regelkonform abgenommen werden konnten.

Insgesamt stellten sich 13 Prüflinge der Prüfungskommission aus Fritz Oblinger, Sepp Neuberger und Albert Patzelt. Zur Prüfung traten insgesamt 13 Sportler an. Davon jeweils 4 Teilnehmer zum 1. Dan, 2. Dan und 3. Dan und ein Teilnehmer zum 4. Dan. 

Nach über 2,5 Stunden konnten alle Prüflinge nach langer und intensiver Vorbereitungszeit Ihre mit viel Schweiß erkämpften Dan-Diplome entgegen nehmen. Die Prüfer zeigten sich sehr zufrieden über die gezeigten Leistungen und würdigten die durchwegs gute Prüfungsvorbereitung der Teilnehmer.

Stolz ist das Karatedojo Mühldorfer auf Fritz Dürr, der den 3. Dan-Grad erfolgreich ablegen konnte. Fritz trainiert seit 1992 Karate und war mehrfach erfolgreicher Teilnehmer für Mühldorf bei Bayerischen Meisterschaften. Den 1. Dan legte er 1999 ab und ist auch als Trainer für das Dojo Mühldorf im Einsatz.

Das ehemalige Mühldorfer Vereinsmitglied Reinhard Wende konnte den 4. Dan erfolgreich ablegen.

So wurde dieser Tag - auch wenn wir diesmal auf das große Wissen von Sensei Lothar Ratschke verzichten mussten - wieder einmal zu einem tollen, lehrreichen und erfolgreichen Karate-Event.

Neue Freundschaften wurden geschlossen, alte gefestigt und gemeinsame Pläne für weitere Lehrgangsbesuche und Prüfungsvorbereitungen geschmiedet.

Dan-Prüflinge 2016
 
 

11.05.2016
 

Herzlichen Glückwunsch zu 3 x Silber für Carina Petrut!

Am Samstag, den 30.04.2016 fanden die 6. Moosburger Karagames für Bambini (Jahrgang 2011 und jünger), Kinder (Jahrgänge 2007-2010) und Schüler (Jahrgänge 2006-2003) statt. Insgesamt gingen über 230 Teilnehmer an den Start.

Die Karagames zeichen sich dadurch aus, dass es hier nicht um die  Qualifizierung für weitere Wettkämpfe geht. Vielmehr sollen die noch sehr jungen Karate-Sportler spielerisch an das Wettkampfkarate herangeführt werden. So gibt es für die  Kleinsten einen "Parcours" - eine Art Hindernislauf- bei dem es auf allgemeinsportliche Fähigkeiten ankommt. Aufgabenstellungen, die auch von einem Kind mit nur breitensportlicher Ausrichtung bewältigt werden können, motivieren die Teilnehmer in positiver Weise.

Bei den Kumite-Wettkämpfen ist Körperkontakt untersagt. Die Teilnehmer müssen hier zeigen, dass sie die erlernten Kampftechniken kontrolliert und technisch korrekt ausführen können. Aufgrund der dadurch nahezu völlig ausgeschlossenen Verletzungsgefahr können die Kinder angstfrei an den Wettkampfsport herangeführt werden.

Für die bereits älteren und erfahreneren Kinder bieten die Karagames eine zusätzliche Möglichkeit, Wettkampferfahrung zu sammeln.

Für den TSV Mühldorf ging Carina Petrut (Jahrgang 2005) in den Disziplinen 

- Kumite Schüler B Jahrgänge 2005,2006 bis Größe 150 cm

- Kata Einzel, Schüler B Oberstufe

- Kumite am Ball, Schüler B Jahrgänge 2005,2006

mit großem Erfolg teil: Sie belegte in jeder Disziplin den 2. Platz!

Im Kata Wettbewerb zeigte Carina 2 x die Kata Heian Yondan, und im Finale die Heian Sandan. Hier musste Sie sich trotz einer sehr überzeugenden Vorführung der anderen Finalistin, die die Bassai Dai, eine Schwarzgurt-Kata präsentierte, geschlagen geben.

Im Kumite am Ball galt es, innerhalb von 60 Sekunden genaue, variable und saubere Faust- und Fußtechniken an einem auf einem senkrechten Stab 2 angebrachten Bälllen (Ziele) zu zeigen. Hier beeindruckte Carina besonders durch ihre präzisen und vielfältigen Faust- und Fußtrittkombinationen.

Im Kumite Wettkampf "Jeder gegen Jeden" hatte Carina insgesamt 3 Kämpfe zu bestreiten. Im ersten Kampf unterlag sie der späteren Siegerin des Wettkampfes, die zwei weiteren Wettkämpfe gewann Carina souverän mit 8:0 und 4:0 Punkten. 

Mit 3 silber-glänzenden Trophäen und viel neuer Erfahrung trat Carina nach einem langen Wettkampftag die Heimreise an.

(Bericht, Bilder: Andrea Bonnert)

Carina Petrut, 3x 2. Platz bei den Karagames in Moosburg 2016

 

 
 
 

28.02.2016    

Bayerische Meisterschaft Masterklasse Frauen 

Herzlichen Glückwunsch !

1.Platz für Olga Schimmelpfeng



Poing, 31.01.2016

                                  Oberbayerische Meisterschaft

Olga 3.Pl. in der Masterklasse Ü / Jacub 2.Pl. in de Masterklasse - 80 kg / Fritz 1.Pl. in der Masterklasse Kumite + 80 kg

                                          Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung !

                  vl.    Andrea (Betreuerin),    Jakub,        Herberth (Betreuer),      Fritz,            Olga,
 
 
 
                             SUPER!  Glückwunsch Carina auch zu Deiner Leistung !
 
                  3. Platz            Disziplin: Kumite +36kg  /  Altersklasse: Schüler B, Jahrgänge: 2005, 2006
 
 
 
 

Mallorca, 16.10.2015

Glückwunsch !

Andrea Bronnert 2. Dan

             

 

             

 


 Juli 2015

Karate Sommerlehrgang mit DAN-Prüfung

in Mühldorf am 11. Juli 2015

 

Die Senseis Oblinger und Ratschke beim TSV 1860 Mühldorf

 

 

Traditionell lädt die Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf an einem Samstag Anfang Juli zu einem überregionalen Sommerlehrgang mit DAN-Prüfung ein. Auch heuer wieder konnte die Abteilungsleitung mit Abteilungsleiter Albert Patzelt (5. DAN) die Karatemeister

Fritz Oblinger, 7. DAN Shotokan, 6. DAN Stiloffen im DKV, 3. DAN Kyusho Jitsu, BKB Breitensport-Referent und Stilrichtungsreferent Shotokan aus Ingolstadt und

Lothar Ratschke, 7. DAN Stiloffen im DKV, 6. DAN Shotokan-Ryu Kase Ha, 5. DAN Shotokan im DKV, 
1.DAN Kyusho Jitsu aus Erfurt als Lehrgangsleiter gewinnen.

Über 110 Sportler sind der Einladung in die Dreifachturnhalle der Berufsschule an der Töginger Straße gefolgt. Sieben Trainingseinheiten, aufgeteilt in drei Leistungsstufen und eine eigene Einheit für Kinder bis 12 Jahre, standen auf dem Trainingsprogramm.

Schwerpunkte des Trainingsprogramms waren neben Kihonformen die Katas Jion, Bassai-Sho und Gojushiho-Dai mit ausführlichen Bunkai-Sequenzen.

Nach den Trainingseinheiten fanden ab 16:30 Uhr Kyu-Prüfungen statt:

Die Mühldorfer Karatesportler Sabine Gschwendtner und Manuel Wolf legten die Prüfung zum Grüngurt , Carina Petrut legte bei den Kindern die Prüfung zum 1.Blaugurt erfolgreich ab.

Zwei weitere Lehrgangsteilnehmer bestanden die Prüfung zum 1. Braungurt . Ein Prüfling war mit 79 Jahren dabei und betreibt diesen gesundheitsfördernden Sport seit 9 Jahren.

 

Zur DAN-Prüfung unter Leitung von Oblinger und Ratschke waren 7 Karatekas angereist. Die Prüfung bestanden 3 Dan-Anwärter zum 1. Dan und jeweils einer zum 2., 3., 4. und 5. Dan.

 

 

  Bericht : Rolf Richter

 

 

         

 

                          

 

              

               ( 2. v.l.)  Knut Arndt, mit fast 80 Jahren vom Karatedojo "Mondflieger Egling" legte erfolgreich die

                            Prüfung zum Braungurt ab. Für dieses Leistung einen besonderen Glückwünsch!

           

                    Wir gratulieren allen ganz herzlich zur bestandenen Prüfung am 11.07.2015 in Mühldorf.

 


Moosburg, 09.05.2015

 

                           Mühldorfer Karatenachwuchs bei den Karagames

                            Moosburger Karagames mit Mühldorfer Beteiligung

Über 200 Sportler aus ganz Bayern kamen zu den 5. Moosburger Karagames. Eine Veranstaltung speziell für den Karatenachwuchs in Bayern. Die Teilnehmer sind zwischen 4 und 15 Jahre alt, vom Anfänger bis zu amtierenden Bayerischen Meistern.

 

Für die Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf war Carina Petrut am Start. Das Wettkampfprogramm bestand aus den Teilen:

Parcours - in diesem Wettbewerb müssen die Karatekas eine Reihe von Stationen durchlaufen und Ihre Geschicklichkeit, Ausdauer und Beweglichkeit unter Beweis stellen.

Kumite am Ball - bei dieser Disziplin geht es um die erlernten Techniken, wobei der Ball das Ziel ist. Kata-Einzel und Teamwettbewerb für Kinder - bei diesem Wettbewerb zeigen die jungen Sportler jeweils einzeln Ihre erlernten Katas – eine Abfolge von vorgegebenen Techniken - die von Kampfrichtern bewertet werden.

 

Die 10 jährige Nachwuchssportlerin aus Mühldorf erreichte einen 1. Platz bei der Kata und einen 2. Platz beim Kumite am Ball.

 

             

 

                      

 


Bonn, 06.12.2014

Martin Häckl 4. Dan

Herzlichen Glückwunsch

 

                 

 

Mühldorf 1988                                                                                      1992

links: Martin Häckl     9. Kyu                                                               

 


 

November 2014

 

                                      Gratulation unserem neuen Dan-Träger Michael

                                                             

 

 


Oktober 2014

Wir gratulieren ganz herzlich unserem Dojoleiter Albert Patzelt zum

                                                              5. Dan

 

 

Karate unter der Sonne Mallorcas

Abteilungsleiter Albert Patzelt besteht die Prüfung zum 5. Dan

 

Mallorca ist gemeinhin als Urlaubsort bekannt. Aber die Insel bietet viele Facetten. Einmal im Jahr treffen sich unter der Leitung der Karate-Meister Lothar Ratschke und Fritz Oblinger mehr als 100 Karate-Begeisterte aus ganz Deutschland, um eine Woche lang intensiv und konzentriert diese faszinierende und gesunde Sportart zu trainieren und ihre Fähigkeiten auszubauen. Innerhalb einer starken bayerischen Fraktion waren auch dieses Jahr 2 Teilnehmer des TSV Mühldorf vertreten: der Karate-Abteilungsleiter Albert Patzelt und Andrea Bronnert. Ersterer hat die Gelegenheit genutzt, nach einer anspruchsvollen Prüfung den 5. Dan zu erlangen, die fünfte Leistungsstufe des schwarzen Gürtels. Damit hat Albert Patzelt eines der höchsten Leistungsniveaus auf dem Karate-Do erreicht, für das man viele Jahre intensiver Vorbereitung und Training benötigt.

 

Wenn sich die Teilnehmer am Strand versammelt haben, um vor der traumhaften Kulisse Ihre Karate-Techniken zu üben, teilweise auch mit einem Stock (Han bo), haben Touristen beeindruckt ihre Camcorder und Fotoapparate gezückt, um das schöne Bild von den weiß gekleideten „Kämpfern“ festzuhalten.

 

Aber Karate ist nicht nur eine Sportart für Menschen mit hohen sportlichen Zielen, wie das Erreichen eines Dan-Grades oder der Teilnahme an Wettkämpfen. Wer verschiedenste Muskelpartien stärken will, seine Koordinationsfähigkeiten und Gleichgewichtssinn auszubauen beabsichtigt, oder einfach nur Tipps zur Selbstverteidigung bekommen möchte, kommt an Karate nicht vorbei. Die Karateschule lehrt dabei auch Respekt und Disziplin. Als anerkannte Gesundheitssportart bietet Karate beim TSV Mühldorf sowohl Breitensportlern, als auch jungen und leistungsorientierten Sportbegeisterten ein breit gefächertes Betätigungsfeld unter hoch qualifizierter Anleitung.

 

Die richtige Sportart für jeden, und damit für einen Breiteinsportverein wie den TSV Mühldorf. Die Karate-Abteilung hat aktuell einen Anfängerlehrgang gestartet, in den man noch einsteigen kann. Interessenten können einfach zu einem der Trainingseinheiten in der TSV Turnhalle vorbeischauen. Wer unter der Anleitung eines 5. Danträgers die Grundzüge kennenlernen möchte, ist hier genauso richtig, wie Sportler mit Kampfkunst-Erfahrung.

Bericht: Th. und A. Bronnert

 


 

40 Jahre Karate Mühldorf

Jubiläumslehrgang mit Ehrungen durch DKV und BKB

 

Es hat schon Tradition, dass die Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf im Sommer  einen großer Karatelehrgang mit Schwarzgurtprüfung organisiert.  Die Abteilung konnte auch heuer wieder die Karatemeister Fritz Oblinger aus Ingolstadt und Lothar Ratschke aus Erfurt als Lehrgangsleiter gewinnen. Dennoch war es heuer eine ganz besondere Veranstaltung, feierte die Karateabteilung mit diesem Lehrgang auch sein 40-jähriges Bestehen.

Über 140 Sportler aus ganz Bayern waren der Einladung in die Dreifachturnhalle der Berufsschule an der Töginger Straße gefolgt. Sieben Trainingseinheiten, aufgeteilt in drei Leistungsstufen und eine eigene Einheit  für Kinder bis 12 Jahre, standen auf dem Trainingsprogramm.

Trainiert wurden neben dem Kihon verschiedene Katas. Die Katas wurden in einzelne Sequenzen zerlegt und gleich in der praktischen Anwendung, dem sogenannten Bunkai, trainiert. Hierzu gab es lehrreiche  Erläuterungen der Trainer zur Ausführung der einzelnen Techniken.

Während des Lehrgangs gab es in einer Pause dann den offiziellen Festakt zum 40-jährigen bestehen der Karateabteilung. Abteilungsleiter Albert Patzelt begrüßte als Ehrengäste die 1. Bürgermeisterin  Marianne Zollner, den Präsidenten des Deutschen Karateverbandes (DKV)  Wolfgang Weigert der gleichzeitig Präsident des Bayerischen Karatebundes (BKB) ist, den oberbayerischen Bezirksvorsitzenden des BKB Gökay Özdemir und den 1. Vorsitzenden des TSV 1860 Mühldorf Stefan Schörghuber. Die Ehrengäste und die Meister Oblinger und Ratschke wurden von den anwesenden Sportlern mit großem Applaus begrüßt.

Frau Bürgermeisterin Zollner dankte in einem Grußwort der Stadt dem TSV Mühldorf und der Karateabteilung für viele Jahre erfolgreiche Arbeit und Engagement, insbesondere auch im Jugendbereich.

DKV Präsident Wolfgang Weigert ging in seiner Ansprache auf die letzten 40 Jahre Karate in Deutschland ein. Sprach man damals über Karate, wurde mehr über die verletzen Wettkampfteilnehmer geredet, als über das wirkliche Karate-Do. Dies hat sich heute grundlegend gewandelt. Der Karatesport ist als Sport für jedes Alter  anerkannt,  sowohl beim Leistungssport als auch beim Breitensport. Auch Integration wird heute im Verband groß geschrieben. Der Weg, so Weigert, ist aber noch nicht zu Ende, gilt es doch die gesellschaftliche Akzeptanz noch weiter auszubauen. Dazu braucht der DKV seine Vereine. Umso erfreulicher ist es, wenn dann ein Verein wie Mühldorf auf eine 40-jährige Tradition zurückblicken kann.

Der oberbayerische Bezirksvorsitzende Özdemir und der TSV-Vorsitzende Schörghuber dankten den Funktionären und Trainern für ihre langjährige erfolgreiche Arbeit.

Die Ehrengäste übergaben dann die Ehrenurkunden. Für 25 Jahre wurden Gabi Bauer-Kroiss und 30 Jahre Felix Engels geehrt. Für 40 Jahre Karate und damit Gründungsmitglieder der Abteilung wurden mit der Ehrennadel in Silber Manfred Gilhuber, Manfred Raspl und Herbert Woidich ausgezeichnet. Abteilungsleiter Patzelt wurde für seine Verdienste um den Karatesport und auch als Gründungsmitglied mit der silbernen Ehrennadel mit Goldrand ausgezeichnet.

Wolfgang Weigert überreichte dem Verein, in seiner Funktion als Präsident des Bayerischen Karatebundes, das offizielle Zertifikat für besonders qualitative hochwertige Vereinsarbeit. 

 

Zu den DAN-Prüfungen waren fünf Sportler angemeldet. Der Mühldorfer Karatesportler Robert Schuster konnte die Prüfung zum 4. Dan erfolgreich bestehen. Die Kyu-Prüfungen, das sind die Prüfungen zu den einzelnen Farbgurten, konnten ebenfalls  5  Sportler erfolgreich ablegen.

Bericht: R. Richter

 

v.l.: Wolgang Weigert ( Präsident - Deutscher Karate Verband ), Marianne Zollner ( 1. Bürgermeisterin

Mühldorf a. Inn ), Gökay Özdemir ( Bezirksvorstand Obb. ), Stefan Schörghuber ( Vorstand TSV 1860 Mü. )


v.l.:    Wolfgang Weigert - Albert Patzelt - Gökay Özdemir

 


Mühldorfer Karatenachwuchs bei den

4. Moosburger Kara Games wieder am Start




Mit 266 Startern aus 17 bayerischen Vereinen waren die 4. Moosburger KaraGames,

die am Samstag den 17. Mai 2014 von der Abteilung Karate der SGM ausgetragen wurden,

eines der größten Nachwuchsturniere Bayerns.

Das Starterfeld umfasste Teilnehmer zwischen 4 und 15 Jahren, Anfängern bis hin zu amtierenden

Bayerischen Meistern und Meisterinnen. Die vielen Zuschauer bekamen hervorragende Wettkämpfe

zu sehen und konnten den bayerischen Karatenachwuchs beim Parcours, der Kata

(Formenlauf Einzel und Mannschaft), bei Kumite am Ball (Kampf gegen imaginären Gegner),

beim Kumite (Freikampf) und auch dem immer beliebter werdenden Kreativwettbewerb

mit Musik anfeuern.

Bei den Wettbewerben der Jahrgänge 2003 und älter waren sehr anspruchsvolle Kämpfe zu sehen,

die durchaus an das Niveau einer bayerischen Meisterschaft heranreichten.

Gemeldet für den TSV 1860 Mühldorf waren :

 

Parcour :

                             Florian Schuster, Carina Petrut, 

                             Hannah Zack und Lubuna Yusif

Kumite am Ball :

 2. Platz Kilian Zack 3. Platz Carina Petrut   

                                     Felix Schuster und Hannah Zack

Kata:

4. Platz  Carina Petrut Hannah Zack, Cäcila Ernst und Lubna Yusif

              


Kata – Mannschaft :

 

 Carina Petrut – Hannah Zack – Cäcilia Ernst

Kreativwettbewerb:

 Carina Petrut, Hannah Zack und Cäcilia Ernst

 

 Betreuer:    Monika und Robert Schuster

                                                    

Bericht und Ergebnisliste unter :  www.karate-moosburg.de

 


Wir gratulieren ganz herzlich zur bestandenen Prüfung,

Olga Schimmelpfeng 1. Dan


 

FEB. 2014 - Erste Vereine erhalten das Zertifikat des

Bayerischen Karate Bundes

Der BKB hat für das besondere Engagement der Vereine ein Zertifikat entworfen. Das Zertifikat für die Präsentation der besonders qualitativ hochwertigen Arbeit eines Vereines, stößt jetzt schon auf sehr reges Interesse. Dies ist nicht verwunderlich, weil ein solches Zertifikat, ausgestellt vom Fachverband für Karate im Bayerischen Landessportverband, nicht nur eine offizielle Würdigung der guten Arbeit in Dojo und Verein ist, sondern auch zur Präsentation in der Öffentlichkeit genutzt werden darf.

Voraussetzung, dieses Zertifikat zu erhalten und zu nutzen, ist nicht nur die Arbeit mindestens eines Fachübungsleiters im jeweiligen Verein des Bayerischen Karate Bundes / Deutschen Karate Verbandes, sondern auch dessen Meldeehrlichkeit. Dessen Karate treibenden Mitglieder müssen, wie in der Satzung des Bayerischen Karate Bundes beschrieben, zu der sich die Mitgliedsvereine beim Beitritt verpflichtet haben, zu 100 Prozent im Deutschen Karate Verband gemeldet sein. Um Missbrauch vorzubeugen, wird dieses jährlich geprüft und das Zertifikat auf 2 Jahre begrenzt. Danach muss dessen Verlängerung neu beantragt werden.

Schon kurz nach der Veröffentlichung der Vergabe durch den BKB haben erste Vereine das neue Qualitäts-Zertifikat des Bayerischen Karate Bundes beantragt und erhalten:       Unter Anderen auch Karate TSV Mühldorf

Die offiziell  Übergabe der Urkunde erfolgt anlässlich der 40 Jahrfeier der Abteilung mit Verbindung eines überregionalen Lehrgangs in Mühldorf.

-Text aus BKB Heft Feb. 2014 und der Homepage des BKB entnommen -

 


Dezember 2013

 

Tina Heimgartner   macht ein „ Freiwilliges Soziales Jahr „

beim TSV 1860 Mühldorf , also auch bei uns in der Karateabteilung.

                                  

Hallo Tina,

zur Zeit sehen wir dich öfters beim Kinderkarate in der TSV – Halle.

Wie bist du gerade hier her gekommen ?

Tina :
Ich bin 19 Jahre alt, komme aus Tann, und absolviere derzeit ein
‚Freiwilliges Soziales Jahr‘ beim TSV 1860 Mühldorf. Da ich mir nach meinem Abitur noch nicht sicher war, in welche Richtung ich beruflich gehen möchte, habe ich mich dazu entschlossen, mich ein Jahr lang nur auf meine Berufsfindung und meinen Job beim TSV zu konzentrieren. Meine Aufgaben hier sind als Trainerin in Sportarten wie z.B. Leichtathletik, Tennis und Karate den anderen Trainern zur Seite zu stehen, mit Kindern in den Kindersportstunden zu turnen, Projekte wie die Vereinszeitschrift zu erarbeiten oder einen Spendenlauf zu organisieren sowie auch anfallende Büroarbeiten oder dem Hausmeister unter die Arme zu greifen. In Tennis und Karate bin ich selbst aktiv und so macht es mir umso mehr Spaß die Kinder in diesen beiden Sportarten zu trainieren. Am schönsten ist es zu sehen, welche Fortschritte die Kinder machen und mit welcher Freude sie bei der Sache sind.

 

Seit wann macht`s du schon Karate und wo hast du angefangen ?

Tina:
Mit Karate habe ich 2004 beim Lem Bu Kan in Simbach am Inn angefangen, habe dann aber wegen der Schule 2008 nach der Prüfung zum 5. Kyu damit aufgehört und die Sportart am Anfang meines FSJs wieder neu für mich entdecken können. Ich freue mich auf die kommende Zeit im Verein und hoffe, dass ich auch weiterhin regelmäßig die Zeit finde, ins Karatetraining zu gehen – und falls ich mir während meines Studiums einen neuen Verein suchen muss, hoffe ich, dass ich dort genauso gut aufgenommen werde wie bei euch!

Noch einige andere Fragen :

Lieblingsfarbe: Gelb
Lieblingsessen: Spezial-Spaghetti von meiner Oma
Hobbys: Freunde, Skifahren, Laufen, Malen, Tennis, Karate, Kochen
Berufswunsch: (Hotel-, Sport-, Event-) Management (man sieht, ich bin mir immer noch nicht sicher)
 

Herzlichen Dank für das Gespräche und weiterhin viel spaß mit den Kindern im Training . Wir hoffen das dich dein Karate auch mal bis zum Dan (Schwarzgurt ) führt .

 

 

 


 

Sommerlehrgang mit DAN-Prüfung in Mühldorf mit Oblinger und Ratschke 

 

Schon zum elften male richtet die Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf alljährlich im Sommer

einen Lehrgang mit DAN-Prüfung aus. Auch in diesem Jahr waren bei hochsommerlichen Temperaturen

über 100 Sportler der Einladung in die Dreifachturnhalle der Berufsschule an der Töginger Straße gefolgt.

Abteilungsleiter Albert Patzelt  begrüßte zu Beginn des Lehrgangs die Senseis Fritz  Oblinger aus Ingolstadt

und Lothar Ratschke aus Erfurt. 

Sieben Trainingseinheiten, aufgeteilt in drei Leistungsstufen und eine eigene Einheit  für Kinder bis 12 Jahre,

standen auf dem Trainingsprogramm.

Schwerpunkte der Übungen waren bei der Unterstufe Kihon-Formen. In der Mittelstufe lag der

Trainingsschwerpunkt  bei der Kata Heian Yondan mit Bunkai. Bei der Oberstufe stand das Bunkai

der Kata Nijushiho auf dem Programm. Weiter wurden die ausgewählten Prüfungskatas zu den

DAN-Prüfungen in der Gruppe trainiert. Dazu gab es lehrreiche Hinweise der Trainer zur Ausführung

der einzelnen Katas. Die richtige Distanz und eine kompakte Stellung kombiniert mit effektiven

Ausweichbewegungen, die dann wieder einen schnellen Angriff möglich machen,  wurden intensiv geübt. 

Nach der letzten Trainingseinheit stellten sich dann die Dan-Prüflinge der anspruchsvollen Prüfung zu den

DAN-Graden gemäß den Vorgaben des Deutschen Karateverbandes DKV.  Zu den DAN-Prüfungen waren

sieben Sportler angemeldet. Das DAN-Diplom wurde einmal zum  1. DAN,  3 mal zum 2. DAN, 

2 mal zum 3. DAN und einmal zum 4. DAN vergeben.

Während des Lehrgang wurden die Mitglieder der Karateabteilung Rolf Richter und Jürgen Bauer

für 30 bzw. 25 Jahre aktive Arbeit als Trainer und Funktionäre mit der Ehrennadel

des Bayerischen Karatebundes ausgezeichnet.

 


 

Karatejugend bei den Karagames

Wettkampf für Kinder in Erding

Bei den diesjährigen Karagames in Erding ging eine Mannschaft aus jungen Karatekas des TSV 1860 Mühldorf an den Start. Die Karagames sind eine Veranstaltung für den Karatenachwuchs, der junge Athleten auf Wettkämpfe vorbereiten soll. Gemeldet waren für die Veranstaltung 120 Kinder aus ganz Bayern.

Folgende Disziplinen standen auf dem Programm:

Parcour: In diesen Wettbewerb müssen die Karatekas eine Reihe von Stationen durchlaufen und Ihre Geschicklichkeit, Ausdauer und Beweglichkeit unter Beweis stellen.

Kumite am Ball: Bei dieser Disziplin zeigen die Karatekas ihre bisher erlernten Techniken, an einem, an einer Stange befestigten, Ball. Hierbei kommt es vor allem auf eine saubere Ausführung der Techniken, Anzahl unterschiedlicher Techniken und der Häufigkeit der Techniken an.

Kata-Einzel und Teamwettbewerb für Kinder: Bei diesem Wettbewerb zeigen die Athleten jeweils einzeln Ihre erlernten Katas – eine Abfolge von vorgegebenen Techniken, die von Kampfrichtern bewertet werden. Dieser Wettbewerb entspricht den Meisterschaften, wie sie auch auf internationalen Turnieren ausgetragen werden.

Kumite: In dieser Disziplin treten zwei Kämpfer gegeneinander an und versuchen durch zeigen sauberer Techniken so viele Punkte wie möglich zu erlangen.

Im gesamten waren 120 Karatekas am Start.

Im Einzelnen errangen unsere Jugendlichen folgende Plätze:

Parcours: Florian Schuster 3.; Hannah  Zack  11.; Carina Petrut 10.; Kai Melzer 12. Felix Schuster 7.; Maraike Gschwendtner 7.; Manuel Wolf 6.; Johannes Gschwendtner 7.; Selina Finauer 9.; Kilian Zack 4. 

Kumite am Ball: Hannah  Zack 7.; Manuel Wolf 7.; Carina Petrut 3.; Felix Schuster 7.

Kata: Hannah  Zack 7.; Carina Petrut 3.

Kumite: Tobias Radlmaier 1. und 3

 

Betreut wurden die Kinder vom Trainerteam mit Jürgen Bauer, Andrea Bronnert  sowie Monika und Robert Schuster.

Das gesteckte Ziel, erste Erfahrungen im Wettkampf zu sammeln, wurde mehr als erreicht.

 


Karatejugend Mühldorf mit neuem Outfit

Firma Baierl &  Demmelhuber sponsert T-Shirts für den TSV Mühldorf

 

Zur gezielten Förderung der Jugendarbeit hat die Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf schon vorletztes Jahre eine eigene Jugendgruppe gebildet. Hatte doch die Erfahrung gezeigt, dass der Sprung vom Kindertraining, das etwa bis 15 Jahre ging, in das Erwachsenentraining für die Jugendlichen nicht einfach war. Der Rückzug vom Karatesport war oft die Folge. Auch das vielfältige Angebot an alternativen Freizeitmöglichkeiten, das heute  den  Jugendlichen geboten wird, führte zu einem schwindenden Interesse am Karatesport.

 

Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, wurde vor zwei Jahren eine eigene Jugendgruppe ins Leben  gerufen.  Die Trainer Dr. Stefan Ernst,  Michael Liebert und Stefan Reiter betreuen die Gruppe, die aus etwa 15 Jugendlichen besteht. In diesem Jugendtraining kann gezielt auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Jugendlichen eingegangen werden. Das Engagement der Jugendlichen und die kontinuierliche positive  Entwicklung der Trainingsgruppe bestätigt den Erfolg des Konzepts von Albert Patzelt, dem Abteilungsleiter der Karateabteilung.

 

Die Jugendlichen wollten gerne eigene T-Shirts für die Gruppe haben. Die Firma Baierl & Demmelhuber aus Töging ermöglichte mit einer großzügigen Spende, das  für die Jugendliche und Trainer ein T-Shirt mit Karatelogo beschafft werden konnten, dass nun alle mit großem Stolz tragen.Jugendliche können jederzeit gerne mal beim Training am Dienstag um 19.00 Uhr vorbei schauen und sich ein eigenes Bild  über den Karatesport zu machen.

 

Bild: Karate Jugendgruppe

 


Teilnehmer Lehrgang Altdorf   

6. April 2013 mit Sensei Fritz Oblinger und Lothar Ratschke

Glückwunsch zum 5. Kyu

Fritz Oblinger und Sinica Liebert

Glückwunsch zum 4. Kyu

für Luca und Adrian Weggartner mit  Lothar Ratschke

 


Prüfung am Dienstag 19. März 2013

Abteilungsleiter Albert Patzelt konnte nach erfolreicher abgelegter

Prüfung den Grüngurt an Laurentiu Petrut überreichen.

Mit Gelbgurt wurde Tochter Carina für ihre tolle Prüfung  belohnt.

  

 


Nikolaus – Turnier 2012

 

Kurz vor Weihnachten hatten unsere „Kleinen“ noch eine Herausforderung zu meistern:

 Jürgen Bauer und sein Team organisierten ein vereinsinternes Nikolaus Turnier.

Große Aufregung machte sich in der Turnhalle des TSV 1860 Mühldorf breit,

denn alle Kinder konnten teilnehmen, auch die Anfänger.

Es musste je nach Können eine Kata oder eine Auswahl von Grundtechniken

gezeigt werden - wie in der Prüfung.

In drei Gruppen aufgeteilt  (7 – 9 Jahre,  10 – 13 Jahre, sowie die Anfänger)

wurden von den Kampfrichtern ( Jürgen Bauer, Andrea Bronnert und Robert Schuster )

die Platzierungen ermittelt.

Dazu, dass die Kinder zum richtigen Zeitpunkt am Start waren und die Liste

mit den Punkten schnell und korrekt ausgearbeitet werden konnte,

haben unsere zwei guten Geister  Bianca Weggartner und Susi Waldinger beigetragen. 

Die Erst- bis Drittplazierten freuten sich sehr über ihre Bronze,- Silber, und Goldmedaillen .

Besonders hervorzuheben sind die Leistungen der Sieger:

Thumm Isa (Gruppe10-13 J, Fortgeschrittene),

Petrud Carina (Gruppe 7-9 J, Fortgeschrittene) sowie Ernst Cäcilia (Gruppe Anfänger).

Am Ende konnte jedes Kind für seine erfolgreiche Darbietung eine Urkunde entgegen nehmen.

Dann ging`s endlich ab in die Ferien für unsere Karate-Kids.

 

Genaue Liste der Plätze und Teilnehmer können beim Training

Eingesehen werden.

 

 


Oblinger und Ratschke beim Karate Lehrgang in Mühldorf 07.07.2012

Karatemeister beim Jubiläumslehrgang

Zum zehnten Mal hintereinander lud die Abteilung Karate des TSV 1860 Mühldorf Karatesportler aus ganz Deutschland zum Lehrgang mit Dan-Prüfung nach Mühldorf ein. Und zum zehnten Mal konnte Abteilungsleiter Albert Patzelt die Meister Fritz Oblinger aus Ingolstadt und Lothar Ratschke aus Erfurt als Lehrgangsleiter begrüßen.

Die Meister Fritz Oblinger aus Ingolstadt und Lothar Ratschke aus Erfurt fungierten als Lehrgangsleiter.

 

Über 140 Sportler aus Süddeutschland, Hessen, Thüringen und Sachsen kamen in die Dreifachturnhalle der Berufsschule an der Töginger Straße, die für einen solchen Lehrgang die optimalen Rahmenbedingungen bietet. Die große Anzahl der Teilnehmer bestätigt, die Sportler kommen schon über viele Jahre gerne nach Mühldorf.

Sieben Trainingseinheiten, aufgeteilt in drei Graduierungsstufen und einer gesonderten Einheit für Kinder bis zwölf Jahre, standen auf dem Trainingsplan.

Nach der letzten Übungseinheit konnten dann Prüfungen entsprechend den Regeln des deutschen Karateverbandes zu den verschiedenen Farbgurten abgelegt werden. Insgesamt

13 Kyu-Prüflinge wurde die Urkunde zum nächsten Gürtel überreicht.

Aus Mühldorf waren dabei Armin Scheibl zum 3. Kyu, Pirmin Schmidbauer zum 4. Kyu und die Kinder Carina Petrut, Felix Schuster und Isa Thumm zum 9. Kyu.

 

Nach langer Vorbereitung in ihren Heimatvereinen stellten sich dann die Dan-Prüflinge, nachdem sie während des Lehrgangs noch wichtige Anregungen von den Meistern erhalten hatten, der anspruchsvollen Prüfung zu den Dan-Graden. Bei der Dan-Prüfung selbst sind keine Zuschauer gestattet, nur der Dan-Prüfling und die Prüfer sind in der Halle.

 

Insgesamt 20 DAN-Prüflinge hatten sich angemeldet. Erfolgreich waren zum 4. Dan Philip Takano aus Höhenkirchen, erfolgreicher Wettkämpfer, auch mehrfacher oberbayerischer und bayerischer Meister, zum 3. Dan Reinhard Wende vom TSV 1860 Mühldorf. Weitere 18 Prüflinge bestanden die Prüfung zum 1. Dan und konnten aus der Hand der Prüfer das angestrebte Dan-Diplom in Empfang nehmen.

Bericht: R.Richter


 

 

Nach oben